Energie sparen – remake


Unsere Autos brauchen nur noch 3 Liter Benzin und unsere Häuser haben einen Minimumenergiestandard, aber wir brauchen jedes Jahr mehr Energie. Warum?

Ich will die Warum-Frage nicht beantworten, sondern kritisch beobachten.

Wo von Energieverbrauch die Rede ist, wird Energie meistens als Ware gesehen. Dabei tritt die Ware in den üblichen Formen als Material oder als Dienstleistung auf. Ich kann beispielsweise Kohle oder Oel kaufen und abstrakt sagen, ich habe Energie gekauft. Gekauft habe ich aber natürlich nicht Energie, sondern Kohle oder Oel, also eine gewöhnliche Ware mit einem anfassbaren Warenkörper, der als „Energieträger“ fungiert. Ich kann mit elektrischem Strom aus der Steckdose mein Haus beleuchten und heizen. Dann muss ich den Strom bezahlen und kann sagen, ich habe Energie gekauft. Gekauft habe ich aber eine Dienstleistung, die darin besteht, dass jemand einen Generator betreibt und mein Haus in seinen „Energiekreis“ als Verbraucher eingebunden hat.

In allen Fällen ist die „Energie“-Ware in bezug auf die physikalische Grösse in Joule quantifizierbar, ich bezahle aber natürlich nicht die Joules, sondern den Tauschwert der Ware. Es spielt keine Rolle, ob ich mein Heizoel in Kilogramm oder in Kilojoules messe, es kostet gleichviel Geld.

Wenn ich also “Energie” spare, spare ich Geld. Wenn ich Geld spare, muss ich das Geld anders ausgeben, wenn ich es nicht vergraben will. Wenn ich das Geld anders ausgebe, bezahle ich damit wieder “Energie”, denn wofür sonst könnte ich Geld ausgeben?

Man hat mir empfohlen Sonnenkollektoren zu kaufen. Sie müssen hergestellt werden, was Energie kostet. Dann aber gewinne ich Energie, im besten Fall mindestens soviel, wie die Herstellung der Kollektoren verbraucht hat. Jetzt habe ich noch mehr Energie. Gemeinhin sagen wir dieser Geldverwendung Investition, es ist aufgeschobene Konsumation. Weil ich dann diese Energie habe, brauche ich noch weniger von einer anderen Energie, wodurch ich wieder Geld spare.

Ich kann keine Energie sparen, ich spareimmer Geld. Man hat mir empfohlen, mein Geld auf die Bank zu bringen, damit andere es zur Verfügung haben. Aber wofür werden sie mein Geld ausgeben, wenn nicht für „Energie“. Ich müsste das gesparte Geld vergraben. Autos mit modernen Motoren und Häuser mit guten Isolationen sparen keine Energie. Aber eigentlich ist ja klar, dass ein Auto oder ein Haus nicht sparen kann. Sparen könnte nur der Besitzer des Autos oder Hauses. Aber wie?

Wenn jeder einzelne keine Energie sparen kann, kann auch die Gesellschaft keine Energie sparen.

Gut, wechseln wir das Thema. Ich kann bestimmte „Energie“ sparen und dafür andere Energie ausgeben. Jetzt geht es nicht mehr ums Sparen von Energie überhaupt, sondern darum, welche Energie ich verwende. Dazu haben wir ein paar neue Unterscheidungen gefunden. Es gibt jetzt „erneuerbare“ Energie. Und es gibt jetzt „saubere“ Energie. Ich kann mich jetzt also auf moralisch gute Energie konzentrieren. Die Bösen geben schlechte Energien aus.

Was spare ich, wenn ich die die sogenannte Sonnen-Energie von meinem eigenen Hausdach spare? Ich will mein Hausdach zuerst mal ausklammern, dann scheint die Sonne nutzlos einfach so vor sich hin. Die Energie fliesst dann wie das Wasser in einem naturbelassenen Bach einfach den Bach hinunter. Das erscheint als totale Verschwendung von Energie, aber natürlich nur dem, der Energie jenseits einer Ware sieht. Wenn die Sonne durch meine Dachkollektoren fliesst, wird sie deshalb noch nicht zu einer Ware. Sie fliesst also weiterhin „den Bach hinunter“, nun aber fliesst sie in meinem Bach, in den ich investiert habe, damit ich keine andere Energie kaufen muss, also Geld sparen kann.

Natürlich könnte ich meine Sonnenenergie verkaufen. Dann wird sie zur Ware. Ich bin sie dann los, habe aber dafür noch mehr Geld, das ich ausgeben oder vergraben muss. Ich lasse diesen Fall aber mal so stehen. Wenn ich meine Sonnenergie nicht verkaufe, kann ich andere Energie sparen. Dabei spare ich wieder Geld …

Wer kann mir da helfen?

Advertisements

2 Antworten zu “Energie sparen – remake

  1. E X C E L E N T !
    Bitte in die AGBs aller kommerziellen und politischen „Energetiker“, aber auch in die der „Sonnenanbeter“, „Windsurfer“, „Kuhpupsfänger“, „Staufans“ auf dem Wasser und den Straßen, Bastler, Gerätehersteller und -Betreiber, und Stadtwerkebetreiber! – oder als Wilkommensgruß an die eigene Haustür …
    Als zustimmungspflichtige Eintrittserklärung an den Technischen Universitäten und den Wirtschaftsfakultäten, an allen Ausbildungseinrichtungen sämtlicher Medien!
    Als Lesetext in allen 5. Klassen.
    Aber Vorsicht:
    Die Frage „Wer kann helfen“ nicht mit verwenden, diese hat sich ja hiermit dann erledigt:
    Die so Angesprochenen können so helfen, alle, eventuell mit dem kleinen Zusatz, daß Energie weder gespart noch vermehrt werden kann, da deren Menge unendlich aber darin begrenzt ist, daß die Gesamtmenge der jemals vorhandenen Energie immer die Gleiche bleibt (die der Geldmenge im Beutel der Verbraucher wohl kaum) und es bei dem wirren Gewusel der Politiker und Antipolitiker stets nur um eine andere Form der Umwandlung, Verteilung oder Unterlassung derer beider gehen kann, was jeweils aus anderer Sicht auch – man höre und staune – am „meisten Energie sparen könnte“, sparen könnte, aber eben nur als Geld, Aufwand, als Ware – Wobei nur wichtig scheint, wer das so „Ersparte“ erhält.
    Wichtiger jedoch ist der EINSATZ, die Verwendung der Energie (nicht Waren- oder Geldeinsatz), sprich: zweckmäßigster Umgang.
    Nur was ist nun jeweils und allgemein „zweckmäßigster Umgang“?
    Mit der Ware, dem Geld oder Energie als Lebenskraft ?
    Aha:
    Wer kann helfen?

    Wer kann mir da helfen?

  2. danke – ich finde diese Ergänzung und Umwandlung der Frage sehr passend und anregend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s